Uni-Logo

Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer

 

 

 

 

 

ursulanothellewildfeuer.jpeg

 

Sprechstunden


Donnerstags: 11.00 -  12.00 Uhr (bei Feiertagen siehe Tagesänderung)

Eine Anmeldung via Doodle ist unbedingt erforderlich: Bitte klicken Sie hier.

Hinweis: Bitte tragen Sie sich pro Termin immer in erste (noch) freie Zeit ein.

Wenn Sie wegen einer Arbeit oder einem größeren Projekt mehr Zeit als die jeweils ausgewiesenen Sprechzeiten benötigen, tragen Sie sich bitte für zwei aufeinanderfolgende Optionen ein.

 

 

Kontakt

Raum: 1468

Telefon: +49 (0)761 / 203-2115

E-Mail: Ursula.Nothelle-Wildfeuer[at]theol.uni-freiburg.de

 

 

Zur Person

  • geboren 1960 in Unna/Westfalen
  • verheiratet, 5 Kinder
     

Akademische Ausbildung

  • 1978 Abitur
  • 1978-1984 Studium kath. Theologie und Germanistik, für das Lehramt für die Sekundarstufe II/I an der Rhein. Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn
  • 1980-1984 Stipendiatin der Bischöfl. Studienförderung Cusanuswerk
  • 1984 Abschluss des Ersten Staatsexamens für Sekundarstufe II und I
  • 1990 Promotion im Fach „Christliche Gesellschaftslehre“ mit einer Arbeit zum Thema „‘Duplex Ordo Cognitionis’. Zur systematischen Grundlegung einer Katholischen Soziallehre im Anspruch von Philosophie und Theologie“
  • 1997 Habilitation mit einer Arbeit zum Thema „Soziale Gerechtigkeit und Zivilgesellschaft“ an der Kath.-Theol. Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn, venia legendi für das Fach Christliche Gesellschaftslehre

 

Beruflicher Werdegang

  • 1986 -1992 wissenschaftl. Mitarbeiterin am Seminar für Christl. Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn
  • 1991 - 1996 Dozentin für das Fach Christliche Sozialwissenschaft an der Phil.-Theol. Hochschule Hennef/Phil.-Theol. Hochschule SVD Sankt Augustin
  • 1992 - 1997 Assistentin am Seminar für Christl. Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn
  • 1997 – 2000 Oberassistentin am Seminar für Christl. Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn
  • seit Dezember 1999 apl. Prof. für den Lehrstuhl „Soziale Marktwirtschaft“ im Institut für Politikwissenschaften der Fakultät für Geschichte und Sozialwissenschaften der Kardinal-Stefan-Wyszynski-Universität in Warschau
  • 2000-2003 Vertretung des Lehrstuhls für Christl. Gesellschaftslehre und Pastoralsoziologie an der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn
  • WS 2000/2001 Lehrauftrag für Christl. Sozialwissenschaft an der Theol. Fakultät Trier
  • seit 2001 Lehrbeauftragte für Christl. Gesellschaftslehre am Erzbischöfl. Diakoneninstitut in Köln
  • 2002 Ernennung zur Apl. Prof.der Kath.-Theol. Fakultät der Universität Bonn
  • seit WS 2003/04 ord. Prof. für Christl. Gesellschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Br.
  • WS 2003/2004 Lehrauftrag für Christl. Sozialwissenschaft im Studiengang Caritaswissenschaft an der Theol. Fakultät Paderborn

 

Sonstige Tätigkeiten

  • 1988 - 2000 Mitglied der Schriftleitung und Redaktion der Zeitschrift für medizinische Ethik. Wissenschaft - Kultur- Religion (vormals: ARZT UND CHRIST. Vierteljahresschrift für medizinisch-ethische Grundsatzfragen)
  • seit 1989 Visiting lecturer des Catholic Institute for Development, Justice and Peace (CIDJAP) in Nigeria
  • 1992 sowie 2000-2003 (sozialeth.) Gutachter-Tätigkeit für den wissenschaftl. Dienst des Deutschen Bundestages

 

Mitgliedschaften, Projekte und ehrenamtliche Tätigkeiten

  • seit 1987 Mitglied der Görres-Gesellschaft
  • 1990 - 1995 Mitglied der Mitgliederversammlung des Institutions-e.V. der KSA (Katholische Sozialethische Arbeitsstelle)
  • 1995 - 2002 Mitglied des Beirats des Katholische Bildungswerkes im Rhein-Sieg-Kreis
  • seit Februar 2001 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift für medizinische Ethik
  • 2001 - 2002 wissenschaftliche Beraterin des Arbeitskreises "Aktive Bürgergesellschaft" der BKU
  • 2001 - 2006 wissenschaftliche Beraterin in der Wertekommission der CDU
  • 2001 - 2011Beraterin der Kommission für caritative Fragen der Deutschen Bischofskonferenz (XIII)
  • seit 2002 Mitglied im Vorstand der Joseph-Höffner-Gesellschaft
  • seit 2003 Mitglied der Arbeitsgruppe für sozialpolitische Fragen der Kommission VI der Deutschen Bischofskonferenz
  • seit 2004 Mitglied der Ethik-Kommission der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
  • seit 2005 Mitglied des ökumenischen Sozialethikerkreises der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • seit 2011 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach
  • seit 2011 Beraterin der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen der Deutschen Bischofskonferenz (K VI)

 

 

 

 

 

 

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge