Uni-Logo

Forschung

Prof. DDr. Markus Enders

  • philosophische Gotteslehre in systematischer Perspektive (insbesondere Studien zum sog. ontologischen Gottesbegriff und ‑beweis und zur Unendlichkeit als Gottesprädikat) und in historischer Perspektive (insbesondere Studien zur griechischen Antike und zum frühen Mittelalter)
  • Studien zum Religionsbegriff in systematischer Absicht und systematische Beiträge zum Verständnis der menschlichen Religiosität
  • die Geschichte des philosophischen Begriffs der Wahrheit, insbesondere in der Spätantike und im frühen Mittelalter (hier vor allem Anselm von Canterbury)
  • Theorie und zentrale Themen der christlichen, insbesondere der Deutschen Mystik (Meister Eckhart, Heinrich Seuse, Johannes Tauler)
  • Philosophie der monotheistischen Religionen im (lateinischen) Mittelalter: christliche Denker von Anselm von Canterbury bis Cusanus
  • der philosophische Transzendenzbegriff in der Philosophie der Neuzeit mit einem Schwerpunkt auf Martin Heidegger
  • Studien zum Verhältnis zwischen postmodernem, christlichem und neureligiösem Denken
  • der Prolog zum Johannes-Evangelium in seiner philosophiegeschichtlichen Rezeption
  • phänomenologische und metaphysische Überlegungen zur Theorie der Gabe

 

Apl. Prof. i. R. Dr. Ludwig Wenzler

  • russische Philosophie, insbesondere deren religiöse Dimension
  • das Denken von Emmanuel Levinas
  • Phänomenologie des Heiligen
  • anthropologische Zugänge zum Glauben

 

Prof. em. Dr. Dr. h. c. Bernhard Casper

  • Dialogische Philosophie, insbesondere Franz Rosenzweig, Ferdinand Ebner und Martin Buber
  • neuere französische Religionsphilosophie, insbesondere Emmanuel Levinas
  • Studien zur religiösen Sprache
  • Hermeneutische Religionsphänomenologie, insbesondere Phänomenologie der religiösen Erfahrung und des Gebetes
  • das Heilige im Denken: Forschungen zum Werk Bernhard Weltes

 

Prof. Dr. Richard Schenk

  • Religionsphilosophie in Geschichte und Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung der christlichen Philosophie und der Theologie nichtchristlicher Religionen im Mittelalter
  • Studien zu den anthropologischen und erkenntnistheoretischen Voraussetzungen des Religionsbegriffs im Dialog von Glaube und Vernunft
  • neue Ansätze zur Anthropologie, Erkenntnislehre und Religionsphilosophie in der Neuzeit und im 20. Jahrhundert
  • Fragen zur Kontinuität und Diskontinuität in der Geschichte der christlichen Haltung zu nichtchristlichen Religionen 

 

PD Prof. Dr. Stephanie Bohlen

  • theologische und philosophische Anthropologie
  • Menschenbilder, insbesondere des 20. und 21. Jahrhunderts
  • ethische Fragen des Sozial- und Gesundheitswesens
  • sozialtheologische Perspektiven der Sozialen Arbeit
 

Univ.-Doz. Dr. Rolf Kühn

  • neuere französische Philosophie und Phänomenologie unter besonderer Berücksichtigung der Religionsphilosophie, insbesondere Simone Weil, Michel Henry und Jean-Luc Marion
  • neuere Psychoanalyse (Jacques Lacan)
  • klassische Phänomenologie (Edmund Husserl, Martin Heidegger)
  • psychologische Anthropologie (u. a. Viktor E. Frankl) und Kulturphilosophie
 

Karsten Koreck

  • Theodizee (Logical Problem of Evil)
  • Religionskritik
  • philosophische Gotteslehre
  • philosophische Anthropologie
  • Freiheitslehre
  • Modallogik
  • Kosmologie
  • Arbeitstitel des Promotionsprojekts:
    Das Theodizeeproblem als logisches Widerspruchsproblem. Die Relevanz der Argumente aus den Theodizeekonzeptionen bei Leibniz und Kant für die Gegenwart vor dem Hintergrund der analytischen Religionsphilosophie
 

Dipl.-Theol. Frank Schlesinger

  • Studien zur Problematik der Definition von Religion
  • postmoderne Religiösität
  • postsäkulare Zeitdiagnostik
  • relationale Ontologie und Existentialpragmatik (Hans-Joachim Höhn)
  • Religionssoziologie
  • soziologische Systemtheorie (Niklas Luhmann, Talcott Parsons)
  • Soziokybernetik
  • Verhältnisbestimmungen von Glaube und Vernunft
  • Wissenschaftstheorie
  • Arbeitstitel des Promotionsprojekts:
    Kybernetik der Religion. Rekonstruktion und Kritik des Religionsbegriffs in Niklas Luhmanns funktionaler Systemtheorie

 

Benutzerspezifische Werkzeuge