Uni-Logo

Forschung

Prof. DDr. Markus Enders

  • philosophische Gotteslehre in systematischer Perspektive (insbesondere Studien zum sog. ontologischen Gottesbegriff und -beweis und zur Unendlichkeit als Gottesprädikat) und in historischer Perspektive (insbesondere Studien zur griechischen Antike und zum frühen Mittelalter)
  • Studien zum Religionsbegriff in systematischer Absicht und systematische Beiträge zum Verständnis der menschlichen Religiosität
  • die Geschichte des philosophischen Begriffs der Wahrheit, insbesondere in der Spätantike und im frühen Mittelalter (hier vor allem Anselm von Canterbury)
  • Theorie und zentrale Themen der christlichen, insbesondere der Deutschen Mystik (Meister Eckhart, Heinrich Seuse, Johannes Tauler)
  • Philosophie der monotheistischen Religionen im (lateinischen) Mittelalter: christliche Denker von Anselm von Canterbury bis Cusanus
  • der philosophische Transzendenzbegriff in der Philosophie der Neuzeit mit einem Schwerpunkt auf Martin Heidegger
  • Studien zum Verhältnis zwischen postmodernem, christlichem und neureligiösem Denken
  • der Prolog zum Johannes-Evangelium in seiner philosophiegeschichtlichen Rezeption
  • phänomenologische und metaphysische Überlegungen zur Theorie der Gabe

 

Apl. Prof. i. R. Dr. Ludwig Wenzler

  • russische Philosophie, insbesondere deren religiöse Dimension
  • das Denken von Emmanuel Levinas
  • Phänomenologie des Heiligen
  • anthropologische Zugänge zum Glauben

 

Prof. em. Dr. Dr. h. c. Bernhard Casper

  • Dialogische Philosophie, insbesondere Franz Rosenzweig, Ferdinand Ebner und Martin Buber
  • neuere französische Religionsphilosophie, insbesondere Emmanuel Levinas
  • Studien zur religiösen Sprache
  • Hermeneutische Religionsphänomenologie, insbesondere Phänomenologie der religiösen Erfahrung und des Gebetes
  • das Heilige im Denken: Forschungen zum Werk Bernhard Weltes

 

Prof. Dr. Richard Schenk

  • Religionsphilosophie in Geschichte und Gegenwart unter besonderer Berücksichtigung der christlichen Philosophie und der Theologie nichtchristlicher Religionen im Mittelalter
  • Studien zu den anthropologischen und erkenntnistheoretischen Voraussetzungen des Religionsbegriffs im Dialog von Glaube und Vernunft
  • neue Ansätze zur Anthropologie, Erkenntnislehre und Religionsphilosophie in der Neuzeit und im 20. Jahrhundert
  • Fragen zur Kontinuität und Diskontinuität in der Geschichte der christlichen Haltung zu nichtchristlichen Religionen 

 

PD Prof. Dr. Stephanie Bohlen

  • theologische und philosophische Anthropologie
  • Menschenbilder, insbesondere des 20. und 21. Jahrhunderts
  • ethische Fragen des Sozial- und Gesundheitswesens
  • sozialtheologische Perspektiven der Sozialen Arbeit
 

Univ.-Doz. Dr. Rolf Kühn

  • neuere französische Philosophie und Phänomenologie unter besonderer Berücksichtigung der Religionsphilosophie, insbesondere Simone Weil, Michel Henry und Jean-Luc Marion
  • neuere Psychoanalyse (Jacques Lacan)
  • klassische Phänomenologie (Edmund Husserl, Martin Heidegger)
  • psychologische Anthropologie (u. a. Viktor E. Frankl) und Kulturphilosophie
 

Karsten Koreck

  • Theodizee (Logical Problem of Evil)
  • Religionskritik
  • philosophische Gotteslehre
  • philosophische Anthropologie
  • Freiheitslehre
  • Modallogik
  • Kosmologie
  • Arbeitstitel des Promotionsprojekts:
    Das Theodizeeproblem als logisches Widerspruchsproblem. Die Relevanz der Argumente aus den Theodizeekonzeptionen bei Leibniz und Kant für die Gegenwart vor dem Hintergrund der analytischen Religionsphilosophie
 

Dipl.-Theol. Frank Schlesinger

  • Studien zur Problematik der Definition von Religion
  • postmoderne Religiösität
  • postsäkulare Zeitdiagnostik
  • relationale Ontologie und Existentialpragmatik (Hans-Joachim Höhn)
  • Religionssoziologie
  • soziologische Systemtheorie (Niklas Luhmann, Talcott Parsons)
  • Soziokybernetik
  • Verhältnisbestimmungen von Glaube und Vernunft
  • Wissenschaftstheorie
  • Arbeitstitel des Promotionsprojekts:
    Kybernetik der Religion. Rekonstruktion und Kritik des Religionsbegriffs in Niklas Luhmanns funktionaler Systemtheorie
Benutzerspezifische Werkzeuge