Uni-Logo
Sections
You are here: Home Studium Studiengänge Lizentiat Lizentiat (Lic. theol.)

Lizentiat (Lic. theol.)

Foto: Thomas Kunz

 
Der forschungsorientierte Lizentiatsstudiengang Katholische Theologie wird von der Albert-Ludwigs-Universität gemeinsam mit der Université de Strasbourg durchgeführt. Durch die Kooperation mit der Université de Strasbourg und deren Verbindungen zu afrikanischen Hochschulen ist der Studiengang international ausgerichtet und eröffnet den Studierenden die Möglichkeit, Theologie im globalen Horizont kennenzulernen und zu vertiefen.
 

 

Was der Studiengang bietet

  • Ziel des Aufbaustudiengangs ist es, den Studierenden spezielle theologische Kenntnisse und Kompetenzen zu vermitteln, wobei die individuelle Schwerpunktsetzung besondere Berücksichtigung findet.
  • Die Studierenden können zwischen den Spezialisierungsgebieten Biblische Wissenschaften, Kirchengeschichte, Systematische Theologie, Ethik und Praktische Theologie wählen.
  • Der Lizentiatsstudiengang versteht sich als forschungsorientierter Studiengang gemäß Artikel 74 der Apostolischen Konstitution Veritatis Gaudium. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit, theologische Fragestellungen selbständig, methodisch präzise und mit Bezügen zu den angrenzenden Fachgebieten zu bearbeiten. Sie lernen, entsprechend den Regeln guter wissenschaftlicher Praxis eigene wissenschaftliche Erkenntnisse zu erzielen und schriftlich darzustellen.
  • Das Lizentiat in Katholischer Theologie befähigt nach kanonischem Recht zur Lehrtätigkeit in einem Priesterseminar oder in einer gleichwertigen Ausbildungsstätte (Artikel 50 § 1 Veritatis Gaudium). Der Erwerb dieses akademischen Grades dient zudem in besonderer Weise der Vorbereitung einer Promotion.

 

 

Struktur und Inhalte

 
Dauer: 2 Jahre (4 Semester)
Umfang: 120 ECTS
Beginn: nur zum Wintersemester (Freiburg: Oktober, Straßburg: September)
Abschluss: Lizentiat
 

 

Aufbau

Mobilitätsvariante I 

Lizentiat Mobilitätsvariante 1.JPG

 

Mobilitätsvariante II 

 

Mobilitätsvarianten im Studium

Die Studierenden können zwischen zwei Mobilitätsvarianten wählen. Bei Wahl der ersten Mobilitätsvariante verbringen die Studierenden der Albert-Ludwigs-Universität das erste, zweite und vierte Fachsemester an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und das dritte Fachsemester an der Université de Strasbourg. Die Studierenden der Université de Strasbourg absolvieren das erste, dritte und vierte Fachsemester an ihrer Heimathochschule und das zweite Fachsemester an der Albert-Ludwigs-Universität. Bei Wahl der zweiten Mobilitätsvariante wechseln die Studierenden ab dem dritten Fachsemester an die Partneruniversität, um dort ihr Studium abzuschließen.

 

 

Université de Strasbourg

Die Université de Strasbourg ist geprägt von ihrer Geschichte, die vom rheinischen Humanismus des 16. Jahrhunderts bis zum European Campus des 21. Jahrhunderts reicht. Mit ihren Werten, Auszeichnungen und herausragenden Persönlichkeiten trägt sie maßgeblich zum Fortschritt und zur Aufwertung der Forschung bei. Sie entwirft originelle Konzepte zur komplexen Problemlösung und stellt gleichzeitig ein innovatives und fachübergreifendes Ausbildungsangebot bereit.

Durch ihre privilegierte Lage und ein außergewöhnliches Erbe ist die als Exzellenz-Universität ausgezeichnete Université de Strasbourg ein Magnet für weltoffene Menschen, denen sie ein kulturell wie wissenschaftlich kreatives Umfeld bietet. So beträgt der Anteil internationaler Studierender an der Université de Strasbourg rund 20%. Das Angebot umfasst zahlreiche Fakultäten und Forschungseinheiten. Mit Forschungsinstitutionen, öffentlichen Einrichtungen und gesellschaftlichen Akteuren pflegt die Université de Strasbourg eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, die es ermöglicht, Wissen zu teilen und zu verbreiten und den Kontakt zur Gesellschaft zu wahren.

© Université de Strasbourg

 

Informieren Sie sich über die Partneruniversität  und über die dortige Theologische Fakultät

Sprachvoraussetzungen

Alte Sprachen

Zum Studium im Lizentiatsstudiengang wird zugelassen, wer über Kenntnisse der lateinischen, griechischen und hebräischen Sprache verfügt, die dem Niveau des Latinum, Graecum und Hebraicum entsprechen oder über Kenntnisse der genannten Sprachen verfügt, die zum Verständnis der biblischen und weiteren studienrelevanten originalsprachlichen Texte befähigen, und über Kenntnisse der deutschen, der französischen und der englischen Sprache verfügt, die mindestens dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.

Bewerber/Bewerberinnen, die nicht über Kenntnisse des Hebräischen verfügen, die dem Niveau des Hebraicums entsprechen oder zum Verständnis der biblischen originalsprachlichen Texte befähigen, können unter der Auflage zugelassen werden, dass sie den Nachweis über den Erwerb der betreffenden Sprachkenntnisse bis zum Ende des zweiten Fachsemesters erbringen.

 

Deutsch & Französisch 

Bewerber/Bewerberinnen, die über Kenntnisse entweder der deutschen oder der französischen Sprache verfügen, die nicht dem geforderten Niveau B2, jedoch mindestens dem Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen, können unter der Auflage zugelassen werden, dass sie den Nachweis über den Erwerb der betreffenden Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 bis zum Ende des zweiten Fachsemesters erbringen.

 

Unterrichts- und Prüfungssprachen

Die Lehrveranstaltungen im Lizentiatsstudiengang werden je nach Studienort in deutscher oder französischer Sprache durchgeführt. Die Studienleistungen und studienbegleitenden Prüfungsleistungen sind gemäß den Vorgaben der Lehrenden in deutscher, französischer oder in englischer Sprache zu erbringen.

Studienvoraussetzungen

Zugelassen wird, wer

  • einen Abschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,0 an einer deutschen Hochschule in einem Magisterstudiengang im Fach Katholische Theologie, in einem auf das Lehramt Gymnasium bezogenen Masterstudiengang im Fach Katholische Theologie oder in einem gleichwertigen mindestens fünfjährigen theologischen oder theologisch-philosophischen Studiengang an einer deutschen oder ausländischen Hochschule erworben hat,
  • über Kenntnisse der lateinischen, griechischen und hebräischen Sprache verfügt, die dem Niveau des Latinum, Graecum und Hebraicum entsprechen oder über Kenntnisse der genannten Sprachen verfügt, die zum Verständnis der biblischen und weiteren studienrelevanten originalsprachlichen Texte befähigen,
  • über Kenntnisse der deutschen, der französischen und der englischen Sprache verfügt, die mindestens dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.
  • Mitglied der römisch-katholischen Kirche ist oder eine schriftliche Empfehlung des Freiburger Ortsordinarius vorlegt.

 

Die Zugangsvoraussetzungen sind in der allgemeinen

Zulassung und Immatrikulationsordnung der Albert-Ludwig-Unversität Freiburg (ZImmO)

sowie in der speziellen

Zulassungsordnung vom 7. Juli 2021 des Lizentiatsstudiengangs

geregelt.

 

 

Nähere Informationen erhalten Sie auch bei der Fachstudienberatung.

Zulassung und Immatrikulation

Bewerbungszeiträume

Das Studium im Lizentiatsstudiengang kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden. Bewerbungen um Zulassung zum Studium müssen bis zum vorausgehenden 15. Juli in elektronischer Form bei der Albert-Ludwigs-Universität eingegangen sein. [Bitte beachten Sie die unten dargestellte Sonderregelung für das Wintersemester 2021/22 mit verlängerter Bewerbungsfrist!]

 

Gebühren

Das Land Baden-Württemberg hat zum Wintersemester 2017/18 Studiengebühren für Internationale Studierende (insbesondere von außerhalb der EU) sowie für ein Zweitstudium eingeführt. Dies kann auch Bewerberinnen und Bewerber für diesen Studiengang betreffen. Hier finden Sie weitere Informationen.

 

Zulassungsordnung

Die aktuell gültige Zulassungsordnung der Universität Freiburg für den Studiengang Lizentiat Katholische Theologie können Sie hier herunterladen: Zulassungsordnung vom 7. Juli 2021

 

Bewerbungsverfahren


Bewerbungsverfahren Wintersemester 2021/22:

Aufgrund einer Sonderregelung können Bewerbungen zum Wintersemester 2021/22 an der Universität Freiburg bis 15. September 2021 postalisch eingereicht werden.

Einzureichende Unterlagen sind:

  • formloser Zulassungsantrag
  • eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses des Hochschulabschlusses
  • eine aussagekräftige inhaltliche Übersicht über alle Studien- und Prüfungsleistungen des Hochschulabschlusses (Leistungsübersicht/Transcript of Records) in amtlich beglaubigter Kopie
  • geeignete Nachweise über ausreichende Sprachkenntnisse sowie gegebenenfalls über Mindestkenntnisse der deutschen beziehungsweise der französischen Sprache in beglaubigter Kopie
  • Nachweis über die Mitgliedschaft in der römisch-katholischen Kirche oder eine schriftliche Empfehlung des Freiburger Ortsordinarius in Kopie

Ihre Bewerbung richten Sie an den Zulassungs- und Prüfungsausschuss für den Lizentiatsstudiengang Katholische Theologie und senden diese bitte an folgende Adresse:

Theologische Fakultät, Albert-Ludwigs-Universität, Platz der Universität 3, 79098 Freiburg


Bewerbungen für das Wintersemester 2022-23 sind bis vom 1. Juni 2022 bis zum 15. Juli 2022 möglich.

Bewerbung:

 

 

 

 

 

Erster Schritt: Bitte registrieren Sie sich als Bewerber*in im Online-Bewerbungsportal der Universität Freiburg.


Zweiter Schritt: Eingeloggt als registrierte/r Bewerber*in erstellen Sie im Bewerbungsportal einen Bewerbungsantrag für das Fach Lic. theol. Katholische Theologie und laden während dieses Vorgangs alle erforderlichen Dokumente bzw. Nachweise ins Bewerbungsportal hoch. Hinweis: Erlaubt sind nur PDF-Dateien und JPG-Dateien, die Dateigröße darf je Uploadfeld 3 MB nicht überschreiten. Folgende Dokumente sollten Sie zum Upload bereithalten:

  • eine Kopie des Zeugnisses des ersten Hochschulabschlusses,
  • eine Leistungsübersicht über alle Studien- und Prüfungsleistungen des ersten Hochschulabschlusses (Transcript of Records), mit Angabe aller Studien- und Prüfungsleistungen sowie der erworbenen Noten und ECTS-Punkte und der aktuellen Durchschnittsnote,
  • eine Kopie der Sprachnachweise (nicht erforderlich für Muttersprachler),
  • einen Nachweis über die Mitgliedschaft in der römisch-katholischen Kirche beziehungsweise bei nicht-katholischen Studierenden eine Empfehlung des Freiburger Ortsordinarius
  • ein in deutscher, französischer oder englischer Sprache verfasstes Motivationsschreiben im Umfang von höchstens einer DIN-A4-Seite, in dem Sie Ihre persönlichen Beweggründe für die Aufnahme eines Lizentiatsstudiums an der Albert-Ludwigs-Universität und der Université de Stras-bourg darlegen.

Bitte beachten Sie: Falls Sie zum Studium zugelassen werden, müssen Sie ggf. bei der Einschreibung die oben genannten Dokumente im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie vorzeigen. Es werden nur Bewerbungen akzeptiert, die über das Online-Portal der Universität Freiburg eingereicht wurden. Die Bewerbungsunterlagen werden weder bei einer Zusage noch bei einer Ablehnung zurückgesendet.

Bewerbungsfrist:

 

Erstsemester: 01.06. - 15.07.

Höhere Semester: Bitte wenden Sie sich an die zuständige Fachstudienberatung

 

Modulhandbuch und Ordnungen

Der Lizentiatsstudiengang wird zum Wintersemester 2021/22 an der Universität Freiburg eingeführt.

Die studiengangspezifischen Ordnungen (Studien- und Prüfungsordnung, Zulassungsordnung) und das Modulhandbuch durchlaufen derzeit noch die Genehmigungsprozesse in den Gremien der Universität Freiburg und des zuständigen Ministeriums. Sobald die rechtlich verbindlichen Dokumente verfügbar sind, werden sie hier und zeitgleich auch im Downloadcenter veröffentlicht.

 

Zu Informationszwecken können Studieninteressent*innen hier die Satzungen im Entwurfstadium einsehen:

Ansprechpartner*innen und Beratung

Zentrale Studienberatung

Das Service Center Studium - Zentrale Studienberatung (ZSB) der Universität - informiert und berät zu allen Fragen, die vor, zu Beginn und während des Studiums auftreten können.

Studiendekanat

Um Sie bei der Planung rund um das Theologiestudium zu unterstützen und Sie bei Ihren fachspezifischen Fragen zum Studium zu begleiten, steht Ihnen das Studiendekanat der Theologischen Fakultät zur Verfügung:

 

  • Studiendekanin

Frau Prof. Dr. Mirjam Schambeck sf

Telefon: +49 (0)761 / 203 - 2058
E-Mail: studiendekanin@theol.uni-freiburg.de

 

  • Studiengangkoordination und Studienfachberatung

Silke Trötschel

Telefon: +49 (0)761 / 203 - 2031                                                                                                                                                  E-Mail: studiengangkoordination@theol.uni-freiburg.de

Besuchsadresse:
Gartenstr. 30 (2. OG, Raum 02.004)
D-79098 Freiburg im Breisgau

Postadresse:
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Theologische Fakultät | Studiengangkoordination
D-79085 Freiburg im Breisgau
Aktuelle Informationen finden Sie auch auf der Seite des Studiendekanats.

Weitere Informationen

 ... über Studienalltag, Erfahrungen, mögliche Tätigkeitsfelder, einen Erwartungsabgleich und Interviews mit Studierenden und Lehrenden der Kath. Theologie finden Sie hier: OSA Theologie

Personal tools