Uni-Logo
Sections
You are here: Home Personen Dr. Eva-Maria Spiegelhalter

Dr. Eva-Maria Spiegelhalter

 

Raum 1314b

 

+49(0)761/203-2048

eva.spiegelhalter@theol.uni-freiburg.de

 

 

 

 

  

Zur Person

  • 04.06.1979 geboren in Freiburg
  • verheiratet

Akademischer Werdegang

  • 1999-2000 Studium der Religionspädagogik an der KFH Freiburg
  • 2000-2002 Studium der Katholischen Theologie (Diplom) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2002-2003 Studium der Katholischen Theologie (Diplom) an der Karl-Franzen- Universität Graz
  • 2003-2007 Studium der Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2003-2006 Studium der Katholischen Theologie (Diplom) an der Albert- Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2006 Diplom im Fach Katholische Theologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2006-2011 Hilfskraft am Lehrstuhl für Dogmatik bei Prof. Dr. Peter Walter
  • 2007-2011 Stipendium der Graduiertenschule Freiburg
  • 2007-2011 Dissertation am Lehrstuhl der Fundamentaltheologie bei Prof. Dr. Magnus Striet an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2008-2011 Promotionsstipendium der Graduiertenschule Theology and Religious Studies der Theologischen Fakultät Freiburg
  • 2011 Promotion zur Dr.theol.

Berufliche Tätigkeit

  • 2011-2012 Kirchliches Referendariat beim Erzbistum Freiburg am Faustgymnasium in Staufen im Fach Katholische Religion
  • 2012-2014 Lehrerin für Katholische Religionslehre am Markgräfler Gymnasium in Müllheim und am Robert-Gerwig-Gymnasium Hausach
  • seit 2015-2017 Lehrerin für Katholische Religionslehre am Markgräfler Gymnasium in Müllheim
  • 2015-2017 Koordination des Projekts „ProTheo – Vom Studium zum Beruf“ der Theologischen Fakultät Freiburg
  • seit SoSe 2015 Lehrauftrag am Institut der Theologien der PH Freiburg
  • seit SoSe 2016 Mitarbeiterin am Institut der Theologien der PH Freiburg (25%)
  • seit SoSe 2017 Lehrbeauftragte in der Abteilung für Katholische Theologie/ Religionspädagogik der PH Ludwigsburg
  • seit 2017 verbeamtete Studienrätin am Markgräfler Gymnasium Müllheim
  • 2018 Projektmitarbeiterin bei Projekt Freiburger Advanced Center of Education FACE für die Theologische Fakultät der Universität Freiburg und das Institut der Theologien der PH Freiburg zum Bereich Kohärenz
  • Seit 3/2019 Projekt „Implantierung fachdidaktischer Entwicklungsforschungsformate im Praxissemester als Professionalisierungsimpuls für zukünftige Religionslehrer*innen“ im Rahmen der School of Education FACE in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich für Religionspädagogik und Katechetik an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Publikationen

  •  Objektiv evident? Die Wahrnehmbarkeit der Christusgestalt im Denken Hans Urs von Balthasars und Hansjürgen Verweyens (Freiburger Theologische Studien 178), Freiburg 2013.
  • Social freezing – ein Thema für den Religionsunterricht, in: IRP-Impulse (Zeitschrift für den katholischen Religionsunterricht an allgemeinbildenden Gymnasien und beruflichen Schulen), 50-53.
  • Und die Praxis? Überlegungen zur Relevanz der Theologie für den christlichen Religionsunterricht, in: Wurst, Melanie u.a. (Hg.), Stile der Theologie. Einheit und Vielfalt katholischer Systematik in der Gegenwart (ratio fidei 60), Regensburg 2017.
  • Im Erscheinen: Mein Leben leben, in: Bosold, Iris (Hg.), Mittendrin 2. Lernlandschaften Religion (Unterrichtswerk für katholischen Religionsunterricht an Gymnasien), 52-69. (zusammen mit Peter Grünewald)
  • Im Erscheinen: Mut haben – Flagge zeigen, in: Bosold, Iris (Hg.), Mittendrin 7/8. Lernlandschaften Religion (Unterrichtswerk für katholischen Religionsunterricht an Gymnasien), 28-51. (zusammen mit Peter Grünewald)

Projekt Implantierung fachdidaktischer Entwicklungsforschungsformate im Praxissemester als Professionalisierungsimpuls für zukünftige Religionslehrer*innen

Fachwissenschaftliches und fachdidaktisches Wissen beschreiben neben pädagogischem Wissen, sowie dem Organisation- und Beratungswissen den kognitiven Bereich der professionellen Kompetenz von Lehrkräften. Eine zentrale Bedeutung für die Unterrichtsqualität kommt der Verschränkung von fachwissenschaftlichem und fachdidaktischem Wissen zu. Ziel der Projektstelle ist es, mittels der fachdidaktischen Entwicklungsforschung ein Konzept für eine Lehrveranstaltung zu entwickeln, die die Verschränkung beider Wissenskomponenten im Bereich der Theologie unterstützt und so die professionelle Kompetenz der Studierenden im Bereich des Darstellungs- und Erklärungswissens der theologischen Inhalte im Religionsunterricht befördert.

Personal tools