Uni-Logo

Seminare

Seminar (M 0):
Was ist der Mensch? Einführung in die philosophische Anthropologie mit einer Einführung in die Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens

Dipl.-Theol. Frank Schlesinger, Siegfried Rombach M. A.

Mi., 14 Uhr c. t. bis 16 Uhr, Präsenz-Lehrveranstaltung in KG I, Raum 1228

Beschreibung

Auch wenn sich die Philosophische Anthropologie als philosophisches Fragen nach dem Wesen des Menschen erst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als eigene Fachrichtung etablierte, wurden doch ihr Gegenstand und ihre spezifischen Fragestellungen, mit denen sie sich befasst, bereits in früheren Abschnitten der Philosophiegeschichte behandelt. Gerade für die Religionsphilosophie ist eine philosophische Bestimmung des Menschen für die Abgrenzung ihres Material- und Formalobjekts notwendig, da sie als Disziplin explizit die Erscheinungsformen menschlicher Religiosität philosophisch untersucht und somit von einer begrifflichen Klärung des Menschen nicht absehen kann.

Dieses Seminar soll darum eine Einführung in die philosophische Frage nach dem Wesen des Menschen und in grundlegende Ansätze in der Philosophischen Anthropologie anhand ausgewählter Texte geben und damit eine Grundlage in begrifflicher und historischer Hinsicht für das weitere Theologiestudium schaffen. Zugleich soll das Seminar in die Methoden des wissenschaftlichen Arbeitens einführen (Erstellen von Referaten, Seminarkultur, Literaturrecherche, Erstellen einer Hausarbeit, Zitieren, Literaturangaben).

Die Teilnahme am Seminar umfasst neben der regelmäßigen Teilnahme und aktiven Mitgestaltung der Seminarsitzungen die Übernahme eines Referates (ggf. in Gruppenarbeit) und die Bearbeitung der begleitenden methodischen Übungen; die Prüfungsleistung besteht in der Abfassung einer wissenschaftlichen Hausarbeit. Das Seminar wird als PRÄSENZ-Lehrveranstaltung angeboten.

  

Interdisziplinäres Blockseminar (M 19/EPG 2):
Das Phänomen des Bösen in der Philosophie

Dipl.-Theol. Frank Schlesinger, Siegfried Rombach M. A.

Blocksitzungen:

  • Vorbesprechung: Mo 2.11.2020, 14:15–15 Uhr
  • 1. Blocktermin: Fr 13.11.2020, 14–18:00 Uhr s.t.
  • 2. Blocktermin: Sa 21.11.2020, 9–16:30 Uhr s.t. Tagung im Haus zur Lieben Hand (als Präsenzveranstaltung)
  • 3. Blocktermin: Fr 4.12.2020, 14–18 Uhr s.t.

Maximale Teilnehmeranzahl: 10 Personen

Beschreibung

Die Tagung kann nur als Präsenzveranstaltung besucht werden. Die anderen Sitzungen werden als Videokonferenzen abgehalten. Gegebenenfalls wird in einen ergänzenden Präsenzmodus gewechselt.

Das Seminar ist als Blockseminar in Kombination mit der Teilnahme an der wissenschaftlichen Tagung »Die Macht des Bösen. Wie wirkt sie, was ist sie, woher kommt sie und wie kann sie überwunden werden?« konzipiert und ersetzt die philosophische Vorlesung des Wintersemesters in Modul 19.

Die Teilnahme am Seminar umfasst neben dem Besuch und der aktiven Mitgestaltung der Vorbereitungssitzung sowie des ersten und dritten Blocktermins die Übernahme eines Referats (ggf. in Gruppenarbeit) und den Besuch der Tagung (2. Blocktermin).

In der Vorbereitungssitzung in der ersten Semesterwoche werden nach einer kurzen inhaltlichen Einführung in das Thema des Seminars die Referatsthemen verteilt und organisatorische Fragen geklärt. Die Studierenden haben dann Zeit, ihre Referate für den ersten bzw. dritten Blocktermin zu erarbeiten; die nötige Primär- und Sekundärliteratur wird über ILIAS zur Verfügung gestellt. Die Referate des ersten Blocktermins sollen thematisch auf den Besuch der Tagung vorbereiten und das begriffliche Instrumentarium liefern. Nach dem Besuch der Tagung werden im dritten Blocktermin in Referaten noch ergänzende Positionen behandelt und die Ergebnisse aus dem ganzen Seminar werden gebündelt und reflektiert.

 

Alternativ dazu können Theologie-Studierende auch die Philosophie-Vorlesung des Philosophischen Seminars als M 19-Veranstaltung im WS 2020/2021 belegen:

JProf. Dr. Philipp Schwab (Philosophisches Seminar):
Einführung in die Philosophie Hegels – „Phänomenologie des Geistes“ und „Enzyklopädie“
Di 18–20 Uhr c.t., ab 3.11.2020 bis 9.2.2021

Personal tools