Jahrestagung 2023

Jahrestagung 2023 der Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V.
in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Christliche Religionsphilosophie an der Theologischen Fakultät
der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und dem Erbacher Hof, Akademie des Bistums Mainz

Bernhard_Welte-Anfang_der_1960er_Jahre.jpg

 

 

Räume der
Begegnung eröffnen

Impulse aus dem Denken
Bernhard Weltes für eine Seelsorge
und Pastoraltheologie von heute





 


 

 

„Das Äußere der Kirche, ihre organisatorische und rechtliche Form, umfasst uns von außen, und sie gehört zur Kirche; aber ihre wesentlichste Wirklichkeit, ihr wirkliches Leben liegt nicht darin, sondern nur in dem Geist der Liebe, der uns von innen her einander nahebringt und vereinigt.“
Bernhard Welte, „Gemeinschaft des Glaubens“ (1951)


Bernhard Welte Anfang der 1960er Jahre,
© Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V.

Vom 27. bis 29. Oktober 2023 fand im Tagungszentrum Erbacher Hof in Mainz die Jahrestagung 2023 der Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V. in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Christliche Religionsphilosophie an der Theologischen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und dem Erbacher Hof, Akademie des Bistums Mainz statt.

Thema der Tagung

Der Freiburger Religionsphilosoph Bernhard Welte (1906–1983) ist nicht nur für sein philosophisches Denken bekannt, sondern sein Wirken hatte auch eine wichtige pastoraltheologische, seelsorgliche und homiletische Dimension. Welte versucht, die Grundfragen des menschlichen Lebens so tief zu erhellen, dass wir im Licht des christlichen Glaubens auf diese Fragen eine überzeugende Antwort finden – und umgekehrt will er die christliche Botschaft in die Wirklichkeit des menschlichen Lebens hinein übersetzen. Dabei öffnet er für uns Menschen einen weiten Raum der Begegnung miteinander und mit Gott. Dieses spirituelle und zugleich pastorale Programm Weltes sollte für die besonderen Herausforderungen der kirchlichen Verkündigung und Seelsorge in unserer Zeit im Rahmen dieser Tagung fruchtbar gemacht und mit komplementären theologischen Konzepten ins Gespräch gebracht werden.
 

Vorträge der Tagung

  • Prof. Dr. Philipp Müller (Mainz):
    Bernhard Welte – ein pastoraltheologisch denkender Religionsphilosoph?
  • Univ.-Prof. em. Dr. Dr. Peter Hofer (Linz/Salzburg):
    Die anspruchs-volle Sprache des Lebens. Die Predigten und geistlichen Schriften Bernhard Weltes als Zeugnis einer intensiven Suche nach einer Sprach- und Lebensgemeinschaft des Glaubens
  • Prof. Dr. Michaela Hastetter (Trumau):
    Sternenschein und Sternenwolke – bildpastorale Erkundungen im geistlichen Schrifttum Bernhard Weltes
  • Prof. Dr. Ursula Schumacher (Luzern):
    Geistliche Freundschaft: Zur Gegenwartsrelevanz eines spiritualitätsgeschichtlichen Konzepts
  • Dr. Dr. Johannes Elberskirch (Münster):
    Pastoral und doch verbindlich? Kirchliche Verkündigung in postmodernen Zeiten

 

Tagungsleitung:

  • Prof. Dr. Dr. Markus Enders (Freiburg i. Br.), 1. Vorsitzender der Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V.
  • Siegfried Rombach M. A. (Freiburg i. Br.), 2. Vorsitzender der Bernhard-Welte-Gesellschaft e. V.
  • Dipl.-Theol. Frank Schlesinger (Freiburg i. Br.)

Weitere Mitwirkende:

  • Apl. Prof. i. R. Dr. Ludwig Wenzler (Freiburg i. Br.)
  • Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski (Erfurt)
 
Alle Informationen zum Tagungsprogramm und zur Anmeldung finden Sie zusammengefasst im Tagungsflyer. Die Vorträge der Tagung werden als Beiträge im Jahrgang 2024 der Schriftenreihe der Bernhard-Welte-Gesellschaft erscheinen.

 

Personal tools